Märchentheater „Maskara“ am 18.05.2018

 

Das Wasser des Lebens – nach einem Märchen der Gebrüder Grimm

 

Stefan Knoll vom Theater Maskara begeisterte mit seinem Solo – Erzählstück mit viel Musik alle Platanis von der 1. bis zur 4. Klasse gleichermaßen.

 

In ein historisches Gewand gekleidet trug er das Märchen sehr kurzweilig und lebendig vor. Dabei wirbelte der Erzähler über die Bühne, wechselte wiederholt die Masken sowie die zauberhaft gemalten Kulissen und begleitete das Ganze mit moderner Musik.

 

Der jüngste Königssohn macht sich auf die Suche nach dem Wasser des Lebens, denn sein Vater ist sterbenskrank. Weil er so höflich ist, hilft ihm der Zwerg dabei. Er beschreibt ihm den Weg genau und gibt ihm wichtige Dinge mit. Aber der jüngste Königssohn hat nicht mit seinen habgierigen, gemeinen Brüdern gerechnet. Diese stellen ihm eine Falle, so dass er um sein Leben bangen muss. Aber am Ende rettet er nicht nur den Vater, sondern findet auch an der Seite der starken Königstochter sein Glück.

 

Immer wieder bezieht der Erzähler die Kinder mit ins Geschehen ein und lässt sie bei fetzigen Liedern mitsingen. So verfliegt die Märchenstunde wie im Flug.

 

Zu guter Letzt können die Zuschauer Fragen stellen und einen Blick hinter die Kulissen werfen.